Mischfutter bedeutet angewandte Wissenschaft. Die verfügbare Produktepalette bietet Gewähr, dass die Erkenntnisse aus Forschungsarbeiten auf dem Gebiete der Tierernährung und der Futtermittelkunde, der Tiermedizin sowie der Betriebs- und Marktwirtschaft und der Ökologie in die Fütterungspraxis umgesetzt werden

Steigende Kosten, sinkende Produzentenpreise, der Konkurrenzdruck sowie das Bewusstsein über einen nachhaltigen Umgang mit Nährstoffen, Wasser und Energie haben zur Folge, dass die Anforderungen an die Herstellung von Mischfutter ständig steigen. Qualität, bedarfsgerechte und angepasste Fütterung, Sicherheit, Nachhaltigkeit, Gesundheit, tiergerechte Haltung, Ausschöpfung des hohen Leistungsvermögens und Kontrolle sind Vorgaben, um die sich auf bereits hohem Stand befindende Technologie der Mischfutter weiter zu perfektionieren. Die Futteroptimierung und der Zugang der Mischfutterindustrie zu den Rohstoffmärkten im Inland und der Welt ermöglichen die qualitativ hochwertige und preiswerteste Mischung.

Voraussetzung ist eine exakte Kontrolle der Einzelkomponenten und ihrer spezifischen Eigenschaften sowie die genauen Kenntnisse über die umweltbedingten, biologischen und hygienischen Belastungen der Rohstoffe. Interne und externe Qualitätsüberwachungen sind erforderlich. Die aussagefähigste Prüfung des Mischfutters findet jedoch am Tier statt.

.